Organisiert von SCC-Events Logo
Save the Date 29. September 2019

Newsarchiv

Newsarchiv

Was kann Dieter Baumann über Marathon leisten?

Beim Hansaplast-Marathon sind neue Zeiten angebrochen. Wenn am kommenden

Sonntag der Startschuss an den Messehallen für die 2002er Auflagen fallen

wird, dann werden sich 20 000 Teilnehmer in Bewegung setzen. „“25

000 wollten laufen, 5000 mussten wir absagen!“ umreißt

Veranstaltungsmanager Wolfram Götz die neue Dimension in Hamburg und

bereits mit Blick voraus in die nächste Zukunft: „Im kommenden Jahr

werden wir die Adaptation des Londoner Meldemodells haben!“ Im Klartext

hieße dies, die Qualität der Organisation hat Vorrang vor der

Quantität und damit eine Absage an immer neue Teilnehmerrekorde. Die

Qualität jedenfalls wird beim Hansaplast-Marathon auf jeden Fall stimmen.

Bei den Frauen wird es zum reizvollen Duell zwischen der WM-Fünften Sonja

Oberem und der Frankfurt-Marathon-Siegerin Luminita Zaituc kommen. Den letzten

Überkreuzvergleich „gewann“ Zaituc bei ihrem Halbmarathonsieg

in Paderborn (1:09:49), während Oberem im Weltklassefeld in Lissabon

über die gleiche Distanz als Achte auf 1:10:44 kam. Dagegen wird Kathrin

Weßel als dritte deutsche EM-Kandidatin in Hamburg fehlen. Wegen einer

Verletzung und dem damit verbundenen Trainingsrückstand wird die

Berlinerin nun in Regensburg (12.5.) starten. Bei den Männern steht das

Duell der beiden Kenianer Joseph Ngolepus Willy Cheruiyot, der beiden

Erstplatzierten des Berlin-Marathons 2001, an der Spitze, gewiss interessiert

auch das Auftreten von Tendai Chimusasa und Piotr Gladki, der Hamburg-Sieger

1999 und 2000, aber das Hauptaugenmerk gilt dem Marathondebüt von Dieter

Baumann. Zu welcher Leistung ist der 5000 m-Olympiasieger von Barcelona

fähig? Während sich Baumann öffentlich in Prognosen stark

zurückhält – und den Spaßfaktor bei der Herausforderung

über die 42,195 km-Strecke in den Vordergrund stellen möchte –

die Meinung der Experten geht sogar bis in Richtung deutscher Rekordzeit, die

Jörg Peter mit 2:08:47 seit 1988 hält. „Dieter hat die 10 000

m-Challenge gut überstanden“, verrät Isabelle Baumann, die

Trainerin und Ehefrau. „Die Ergebnisse von London und Mailand

(Stramilano, Anm. die Red.) haben ihn natürlich motiviert. Ich denke, er

wird in Hamburg doch etwas offensiver angehen, als es ursprünglich geplant

war!“ -wira

 

Anzeige

Anzeige

Newsletter

Melde Dich zu unserem kostenlosen Newsletter an