Organisiert von SCC-Events Logo
Save the Date 29. September 2019

Newsarchiv

Newsarchiv

SCC-RUNNING Läuferin des Monats (29): Juliane Becker

<p">Die Mittelstreckenläuferin Juliane Becker gehört zu

Olaf Beyers Team 2008. In dieser Gruppe des 800-m-Europameisters von 1978, der

damals sensationell die beiden Briten Sebastian Coe und Steve Ovett besiegte, trainieren

ehrgeizige junge Athletinnen und Athleten für ein großes Ziel: die Olympischen

Spiele 2008 in Peking.

<p"> 

<p"></p">

 

Schon mehrfach ist Juliane Becker Deutsche

Jugendmeisterin über 800 m geworden, und 2004 wurde sie deutsche Vizemeisterin

über 1500 m in der Halle. Auch zahlreiche internationale Meetings durfte die

24-Jährige schon mitmachen, aber auf den ganz großen Einsatz im Nationalteam

wartet sie noch. Trotzdem hat Juliane Becker das Nationaltrikot schon getragen.

1998, 1999 und 2001 hat sie die deutschen Farben bei den U-18- und U-20-Weltmeisterschaften

sowie bei Europameisterschaft der unter 18-Jährigen repräsentiert. Seit Jahren

verfolgt sie ehrgeizig ihre Ziele ohne sich von irgendjemandem reinreden zu

lassen.

<p"> 

<p"></p">

 

In diesem Jahr lief sie wieder mit ihrem Team bei der

14. Kondius Berliner-Marathon-Staffel. 2005 konnte sie das Rennen gewinnen, und

in dieses Mal war immerhin der dritte Platz drin. Juliane ist mit 17:28 Minuten

eine gute Zeit im 5-km-Abschnitt gelaufen, aber die beiden Staffeln vor ihrer

waren reine Männerstaffeln. Zwei Wochen zuvor gewann sie bei den

Berlin-Brandenburgischen Meisterschaften im Rahmen des SCC-Cross den Titel über

die 6,5 Kilometer. In 23:24 Minuten kam sie 12 Sekunden vor der

Zweitplatzierten ins Ziel. 

<p"> 

<p"></p">

 

Beim Laufen steht für Juliane Becker vor allem der

Spaß im Vordergrund. Für internationale Berufungen ist viel Training nötig –

das macht die Studentin der Erziehungswissenschaften zurzeit zwischen sieben

und neun Mal in der Woche.

<p"> 

<p"></p">

 

Für die nächste Saison hat sie sich vorgenommen wieder

schnellere Zeiten zu laufen: „Die 2:02 Minuten über die 800m und 4:15

Minuten über die 1.500m sollten doch mal fallen“, sagt Juliane. Aber im

kommenden Jahr möchte sie auch ihre Medaillenränge bei den Deutschen Meisterschaften

verteidigen, und mit einem internationalen Einsatz liebäugelt sie schon ein

wenig.

<p"></p">

 

Juliane Beckers Studium dauert noch mindestens

eineinhalb Jahre, danach ist ihre berufliche Laufbahn noch ungewiss. Jedoch möchte

sie gerne in die Richtung sportlicher und ernährungstechnischer Betreuung von Kindern und Jugendlichen mit

Essstörungen gehen.

<p">Zum Laufen kam Juliane Becker schon früh. Nachdem ihr

das Schwimmen weniger Spaß gemacht hatte, kam als nächster Versuch gleich

die Leichtathletik. Und Laufen, sagt Juliane, „ist einfach so

unkompliziert; Schuhe an und dann raus in den Wald oder wo auch immer, um sich

auszupowern oder freie Gedanken zu bekommen“.

<p"></p">

 

Juliane Beckers Lieblingslaufstrecke: Juliane Becker hat keine außergewöhnlichen Strecken, da sie gerade in der

Woche die Zeit nicht hat, um zum Laufen noch irgendwo hinauszufahren. Im

Sportforum Hohenschönhausen, wo sie viel auf der Bahn trainiert, läuft sie die

Waldstrecken um die Sportforum-Seen Oranke- und Obersee – und „die habe ich

auch schon ganz lieb gewonnen“.

</p">

</p">

</p">

</p">

</p"></p">

 

Marisa Reich 

Anzeige

Anzeige

Newsletter

Melde Dich zu unserem kostenlosen Newsletter an