Organisiert von SCC-Events Logo
Save the Date 29. September 2019

Newsarchiv

Newsarchiv

Olympiasiegerin läuft real,- BERLIN-MARATHON!

Die japanische Olympiasiegerin Naoko Takahashi wird 371 Tage nach ihrem letzten

Marathon, dem Olympiasieg in Sydney, am 30. September 2001 beim real,-

BERLIN-MARATHON starten.

Bei ihrer Rückkehr nach Japan wurde sie als Nationalheldin empfangen

und gehört nun dort zu den populärsten Athletinnen.

Nach

den außerordentlichen Anstrengungen gönnte sich Naoko Takahashi eine

lange Ruhepause, bevor sie sich mit einem zielgerichteten Training langfristig

auf den real,- BERLIN-MARATHON vorbereiten wird.

Die steile Karriere der 29-jährigen Athletin begann mit dem Gewinn der

Asien-meisterschaften in Bangkok 1998 in der Zeit von 2:21:47. Sie feierte

einen weiteren Erfolg in Nagoya mit 2:22:19 und setzte ihre Erfolgsserie in

Sydney mit einem Sieg in 2:23:14 (Olympischer Rekord) fort.

Den Berliner Veranstaltern ist es damit erstmalig gelungen, eine

Olympiasiegerin zu verpflichten. Das Portrait der Siegerin wird auch die

Teilnehmerurkunden zieren, sowie die Medaillen, die jeder Läufer nach

Beendigung des real,- BERLIN-MARATHON im Ziel überreicht bekommt.

Japanische Athleten nehmen seit Jahren erfolgreich beim größten

deutschen Marathon teil. Sie verbesserten alle auf der schnellen Berliner

Strecke ihre persönlichen Bestzeiten. Takayuki Inubushi wurde 1999 Zweiter

und lief mit 2:06.57 neuen japanischen- und Asienrekord. Im letzten Jahr gewann

mit Kazumi Matsuo zum ersten Mal eine japanische Läufern in Berlin. Mit

2.26:15 verbesserte sie ihre persönliche Bestzeit um über 6

Minuten.

 

Anzeige

Anzeige

Newsletter

Melde Dich zu unserem kostenlosen Newsletter an