Organisiert von SCC-Events Logo
Save the Date 29. September 2019

Newsarchiv

Newsarchiv

News Release 3

Eberhard Diepgen Teilnehmer beim Frühstückslauf

Beim Frühstückslauf des Alberto BERLIN-MARATHON am Sonnabend um 9.00

Uhr wird sich auch Berlins Regierender Bürgermeister Eberhard Diepgen

beteiligen. Eberhard Diepgen, der schon beim SCC-Halbmarathon am 28. März

seine Laufqualitäten unter Beweis stellte, wird den 6 km stimmungsvollen

Auftakt vom Schloß Charlottenburg zum Olympiastadion als lockere

Einstimmung und Trainingsmöglichkeit nutzen. Alle Teilnehmer erhalten am

Schloß einen Luftballon, der die Läufer zum Stadion begleiten soll.

Nico Motchebon wird den Startschuss abgeben. Traditionell werden sich viele

prominente Läufer unter die bunte Läuferschar mischen, um die

Stimmung zu geniessen. Im Stadion gibt es Kaffee, Kuchenbrötchen, Joghurt

und Obst, gesponsert von Reichelt.

Heiratsantrag während des Marathons

Ein außergewöhnliche Aktion plant Jörg Bissot aus Weitramsdorf

während des 26. Alberto BERLIN-MARATHON. Er will seiner Freundin, die er

seit 12 Jahren kennt, während des Laufes einen Heiratsantrag machen. Er

läuft mit einem entsprechenden Aufdruck auf seinem T-Shirt und wird 2

Pappschilder rechts und links am Arm tragen und damit um ihre Hand anhalten. Da

er nicht genau weiß wo seine Freundin am Straßenrand stehen wird,

trägt er zusätzlich einen Hut mit 8 kleinen (Hochzeits)-Glocken. Er

läuft mit der Nummer 19317 und wird zwischen 3.30 und 4 Stunden unterwegs

sein - vielleicht erscheint er auch im Fernsehen in dieser Aufmachung, dann

kann er seine Aktion seiner Angebetenen seinen Antrag per Video vortragen.

Hoteldirektor läuft seinen ersten Marathon

Das Athletenhotel des Alberto BERLIN-MARATHON ist schon seit Jahren das Holiday

Inn Esplanade am Rohrdamm in Siemensstadt. Ideal für die Läufer, da

es gleich gegenüber die Jungfernheide zum langen und erholsamen Laufen

hat. Bis unter das Dach belegt ist das Hotel mit Läuferinnen und

Läufern aus aller Welt. Sowas färbt ab. Thomas Tonndorf, Direktor des

Hotels, ist seit einem knappen Jahr dem Laufvirus zum Opfer gefallen, trainiert

hart in der SCC-Trainingsgruppe von Manfred Reschke. Jetzt, rank und schlank,

durchtrainiert, nimmt er am kommenden Sonntag seinen ersten Marathon in

Angriff. Das Hotel wird mitfiebern, daß der Chef gut ankommt und er

ebenso ein Sieger ist, wie die Athleten, die tatsächlich siegen - denn sie

wohnen alle unter seinem Dach.

Am Sonntag müssen die Berliner Wasser bereithalten.

Wenn die Witterung bis zum Sonntag nicht merklich abkühlt, dann wird es

für die Läufer und Läuferinnen nicht einfach. Sie müssen

vorher und zwischendurch viel trinken. Bei den Erfrischungs- und

Verpflegungspunkten an der Strecke gibt es viel Wasser, die Feuerwehr und das

THW werden Duschanlagen auf der Strecke montieren. aber das wird sicherlich

nicht ausreichen. Private Initiativen der Berliner am Straßenrand sind

auch willkommen. Wasser auf Tischen und aus Gartenschläuchen hilft weiter

und erfrischt. Aber nur bei den Läufern mit Wasser spritzen, bei den

Skatern und Rollstuhlfahrern führt das Wasser zu Unfällen.

BVG hilft Skatern und Rollstuhlfahrern

Damit die Skater und Rollstuhlfahrer nicht wegen der neuen

Straßenbahnschienen in der Karl-Liebknecht-Straße und in der

Karl-Marx-Allee stürzen, wird die BVG als Service für die Teilnehmer

die Schienen mit entsprechendem Material befüllen, damit ein gefahrloses

Überqueren möglich ist. Da soll man danke sagen!

 

Anzeige

Anzeige

Newsletter

Melde Dich zu unserem kostenlosen Newsletter an