Organisiert von SCC-Events Logo

Newsarchiv

Newsarchiv

Naoko Takahashi kehrt zurück

Beim 28. real,- BERLIN-MARATHON 2001 sorgte die sympathische Läuferin aus

dem Land der aufgehenden Sonne für ein sporthistorisches Highlight. Als

erste Frau der Welt durchbrach sie die Barriere von 2:20 Stunden auf der

Marathondistanz. In 2:19:46 Stunden stellte sie einen neuen Weltrekord auf und

machte als erste Frau das wahr, wovon alle schnellen Läuferinnen schon

seit 15 Jahren träumten. Und wie so oft mußte es erst jemand

vormachen, bevor die anderen es sich auch zutrauten. Mittlerweile hat neben der

aktuellen Weltrekordlerin Catherine Ndereba (2:18:47) aus Kenia auch die Britin

Paula Radcliffe (2:18:56) die 2:20 Stunden Grenze unterboten.

Takahashis Popularität ist in Japan weiterhin ungebrochen, auch wenn

sie seit dem real,- BERLIN-MARATHON 2001 kein weiteres Rennen bestritt. Zur

Zeit bereitet sie sich, wie im Vorjahr, in der Höhe von Boulder (Colorado)

vor. „Ich freue mich auf die Rückkehr nach Berlin. Die Stadt, die

Organisation und die Strecke sind fantastisch. Ich hoffe, ich werde die vielen

Zuschauer wieder begeistern können“ wünscht sich Takahashi.

Die ARD wird den real,- BERLIN-MARATHON wieder bundesweit live

übertragen. Die Sendung beginnt am 29. September um 8:35 Uhr und dauert

bis 11:30 Uhr. SFB1 sendet regional bis 14:30 Uhr, während FUJI TV den

Lauf live in Japan ausstrahlen wird.

Seit Mitte Juni ist der real,- BERLIN-MARATHON ausgebucht. Die

Teilnehmerlimite von 33.000 Läufern und 8.000 Skatern sind

ausgeschöpft. Mit 41.000 Teilnehmern wird in Berlin die größte

Marathonveranstaltung weltweit stattfinden. Gleichzeitig ist Berlin der

Austragungsort der 75. Deutschen Marathonmeisterschaften.

 

Anzeige

Anzeige

Newsletter

Melde Dich zu unserem kostenlosen Newsletter an