Organisiert von SCC-Events Logo

Newsarchiv

Newsarchiv

Irina Mikitenko sagt Olympiateilnahme ab

Artikel des Running News Network - runnn.com

Der Traum von einer Olympiateilnahme 2008 in Peking hat sich erledigt – Irina Mikitenko, die Deutsche Siegerin des London-Marathon, hat ihre Teilnahme an den Olympischen Spielen, die in dieser Woche eröffnet werden, aufgrund anhaltender Beckenschmerzen und Rückenproblemen offiziell abgesagt. Die 35-jährige Athletin vom TSV Wattenscheid musste damit ihre Hoffnung auf die vierte Teilnahme an Olympia endgültig aufgeben.

Nach sehr guten Leistungen im Verlauf der Saison und in der Vorbereitung galt die gebürtige Kasachin als Favoritin für eine Medaille im DLV-Team. Eine genaue Diagnose für den Ursprung der Schmerzen steht noch aus, die behandelnden Ärzte gehen aber von einer Beckenschiefstellung aus.

Auch wenn die Enttäuschung derzeit bei Irina Mikitenko groß ist, schaut sie bereits nach vorne und hat neue Ziele im Auge: „Eine Teilnahme an der Leichtathletik-WM 2009 wäre eine tolle Sache. Aber auch die Olympischen Spiele 2012 in London sehe ich als realistisch an. Und dort kenne ich ja schon Teile der Strecke“.

2000 wurde Mikitenko Vierte über die 5000m Distanz, im Jahr 2004 in Athen war sie im gleichen Wettbewerb Siebte. Im vergangenen Jahr gab sie beim real,- BERLIN-MARATHON ihr Marathondebüt und wurde in 2:24:51 Stunden Zweitplazierte. In 2008 wurde sie in neuer Deutscher Bestzeit von 2:24:14 Stunden Siegerin des London Marathon.

Anzeige

Anzeige

Newsletter

Melde Dich zu unserem kostenlosen Newsletter an