Organisiert von SCC-Events Logo

Newsarchiv

Newsarchiv

"Für Nils ist alles möglich"

Der Holländer Jos Hermens, früher selber erfolgreicher

Langstreckenläufer, ist als Manager für den sportlichen Bereich von

800-m-Olympiasieger Nils Schumann (LG Nike Berlin) zuständig, der in der

Nacht zu morgen im WM-Finale antritt. Nach Verletzungsproblemen meldete sich

Nils Schumann in Edmonton zurück. Er ist der einzige deutsche Läufer,

der bei den Weltmeisterschaften Medaillenchancen hat.

Was sagen Sie zum bisherigen Auftritt von Nils Schumann bei der WM?

Jos Hermens: Das sah schon sehr gut aus. Ich hatte die letzten

Trainingsergebnisse gehört, die waren gut. Aber es ist immer etwas

anderes, einen Wettkampf zu laufen. Nils hat im Vorlauf im Spurt gleich den

Südafrikaner Hezekiél Sepeng geschlagen, den Vizeweltmeister von

1999. Das ist sehr gut für das Selbstvertrauen.

Was ist Ihr Tipp für das Finale?

Jos Hermens: In diesem Finale ist alles möglich, auch für Nils.

Aber der Schweizer André Bucher ist sehr stark. Er hat natürlich

auch den Vorteil, dass er in diesem Jahr schon ein paar knallharte Rennen

gelaufen ist.

Nils Schumann hat einen exzellenten Schlussspurt. Wird André Bucher

deswegen versuchen, das Rennen mit einem schnellen Tempo von der Spitze zu

gewinnen?

Jos Hermens: André Bucher müsste wohl vorne selber Tempo machen,

wenn er gewinnen will. Aber im letzten Jahr bei den Olympischen Spielen hat er

das nicht gemacht. Es kann aber auch etwas anderes passieren: zwei Kenianer

sind im Finale, vielleicht arbeiten sie zusammen.

 

Anzeige

Anzeige

Newsletter

Melde Dich zu unserem kostenlosen Newsletter an