Organisiert von SCC-Events Logo
Save the Date 29. September 2019

Newsarchiv

Newsarchiv

Erfolgreicher Abschluss der Inline-Europameisterschaften auf der Piste: 3 x Silber für Deutschland

Am letzten Tag der Pisten-Europameisterschaften im italienischen Cassano d´Adda konnte sich die deutsche Delegation gleich drei Mal über Silber freuen. Martin Matyk holte das erste Edelmetall über 500 Meter, sowohl die deutsche Herren- als auch die Damenstaffel folgten mit jeweils einer weiteren Silbermedaille.

Es sollte sich bewähren, dass die letzten Pistenwettkämpfe um einen Tag verschoben werden mussten, da es am Vorabend geregnet hatte und somit die Wettkampfstrecke unbefahrbar war. Über 500m der Damen schied Sandra Wieduwilt im Vorlauf aus, Franziska Neuling und Jana Gegner schafften den Sprung ins Halbfinale, in dem dann für beide das Aus kam. Bei den Herren scheiterte Boris Hahn im Vorlauf, Daniel Zschätzsch musste im Halbfinale alle Hoffnungen auf eine Medaille begraben. Martin Matyk dagegen konnte sich von Lauf zu Lauf steigern. Im Vorlauf und Halbfinale erreichte siegte er jeweils. Und auch im Finale erwischte Matyk einen guten Start und konnte sich anfangs in Front setzen. Im Anschluss positionierte sich Matyk clever hinter den späteren Sieger Patrizio Triberio und sicherte Deutschland mit seiner Silbermedaille das erste Edelmetall bei diesen Europameisterschaften. Platz drei ging an den Spanier Ronan Sanchez.

Große Freude herrschte auch bei den deutschen Staffeln: Die Herren mit Pascal Ramali, Nico Wieduwilt und Daniel Zschätzsch qualifizierten sich über den Vorlauf für das Finale: Dort profitierten sie von optimalen Staffelwechseln und konnten sich am Ende über Silber hinter der Spanischen Staffel freuen. Platz 3 ging an Italien. Die dritte deutsche Medaille holte sich die Damenstaffel: Silber für Sandra Wieduwilt, Tina Strüver und Dennise Kessler hinter Italien und vor Frankreich.

Staffel Damen:

1. Italien

2. Deutschland (Gegner, Wieduwilt, Kessler) 3. Frankreich

Staffel Herren:

1. Spanien

2. Deutschland (Ramali, Wieduwilt, Zschätzsch)

3. Italien

500m Finale Herren:

1. Patrizio Triberio (Italien)

2. Martin Matyk (Deutschland)

3. Ronan Sanchez (Spanien)

Weitere Deutsche:

9. Daniel Zschätzsch

20. Boris Hahn

500m Finale Damen:

1. Nicoletta Falcone (Italien)

2. Sheila Posada (Spanien)

3. Elmar De Vries (Niederlande)

Weitere Deutsche:

6. Jana Gegner

10. Franziska Neuling

13. Sandra Wieduwilt

 

Anzeige

Anzeige

Newsletter

Melde Dich zu unserem kostenlosen Newsletter an