Organisiert von SCC-Events Logo
Save the Date 29. September 2019

Newsarchiv

Newsarchiv

Ein Durchbruch wie beim Marathon

Mit einem weiteren neuen Teilnehmerrekord wird am Sonnabend der AVON RUNNING

Berliner Frauenlauf im Tiergarten stattfinden. Rund 8500 Frauen und

Mädchen aus 24 Nationen werden über 10 km, 5 km oder auch beim

800-m-Bambinilauf starten. Es ist damit die mit Abstand größte reine

Frauen-Fitnessveranstaltung in Deutschland. Das große Rahmenprogramm des

AVON RUNNING Berliner Frauenlaufes beginnt um 14 Uhr in der

John-Foster-Dulles-Allee.

Manchmal ist Horst Milde von seinen eigenen Zahlen überrascht. Vor

wenigen Tagen war es wieder einmal so weit. Über inzwischen fast vier

Jahrzehnte hat er als Organisator für den SCC Berlin ein paar hundert

Läufe organisiert. Dabei wuchs beispielsweise der real,- BERLIN-MARATHON

von einem kleinen Volkslauf mit ein paar hundert Startern zu einem der

spektakulärsten Straßenläufe weltweit mit bald 40.000

Teilnehmern. In dieser Woche waren es allerdings nicht die Meldezahlen für

den real,- BERLIN-MARATHON Ende September, die Horst Milde überraschten,

sondern jene für AVON RUNNING.

Eine 20-prozentige Steigerung auf über 7000 Teilnehmerinnen hatten die

Organisatoren des SCC eingeplant. Doch als das Landesschulamt, wo die Meldungen

der Schülerinnen und Lehrerinnen gesammelt werden, vor wenigen Tagen die

Zahlen durchgab, waren es plötzlich nochmals 1000 mehr als gedacht.

„Ich habe alles extra nachgerechnet, aber die Zahl stimmt“, sagte

Horst Milde. 8064 Meldungen lagen bis Mittwoch für den mit Abstand

größten deutschen Frauenlauf vor. Darunter sind 3209

Schülerinnen. Beides bedeutet einen neuen Rekord in einer Zeit, in der in

Deutschland der Laufsport boomt wie nie zuvor. Vor einem Jahr waren 6083

Läuferinnen über 5 beziehungsweise 10 km durch den Tiergarten

gejoggt. Vor vier Jahren waren es 2216. Und auch damals war man stolz über

einen neuen Teilnehmerrekord.

„Ein Grund für diese Entwickung ist, dass viele Frauen inzwischen

herausgefunden haben, dass das Laufen ihnen gut tut“, erklärt die

Berliner Marathonläuferin Kathrin Weßel, die bereits für die

Europameisterschaften im Sommer in München qualifiziert ist und am

Sonnabend im Tiergarten als Favoritin an den Start geht. Der gesundheitliche

Aspekt ist die eine Seite. Die außergewöhnliche Berliner Entwicklung

hängt aber auch mit einer erfolgreichen Promotion-Strategie zusammen, die

die Organisatoren vom SCC mit Hilfe ihrer Sponsoren Avon und Nike sowie dem

Medienpartner Tagesspiegel seit einigen Jahren umsetzen. Dazu gehört

beispielsweise eine mehrmonatige Trainingsbetreuung, die ab sofort auf das

ganze Jahr ausgedehnt wird, und ein umfangreiches Rahmenprogramm. Für 12

Euro Startgeld gibt es außerdem eine Reihe von Präsenten, darunter

ein Veranstaltungs-T-Shirt. Horst Milde weiß, dass man als

Laufveranstalter mehr bieten muss als das reine Rennen, um zum Erfolg zu

kommen. Weil zum Beispiel die T-Shirts knapp werden, fürchtet der

Organisator, dass man am Ende vielleicht keine Nachmeldungen mehr annehmen

kann. Diese werden am Freitag noch bei Niketown in der Tauentzienstraße

beziehungsweise am Sonnabend ab 14 Uhr im Startbereich entgegen genommen.

Insgesamt rechnet Horst Milde mit etwa 8500 Teilnehmerinnen. „Für

deutsche Verhältnisse ist das eine einmalige Zahl“, sagt der

Organisator und fügt hinzu: „Das ist ein Durchbruch wie beim real,-

BERLIN-MARATHON.“

 

Anzeige

Anzeige

Newsletter

Melde Dich zu unserem kostenlosen Newsletter an