Organisiert von SCC-Events Logo

Newsarchiv

Newsarchiv

Die Überraschung: Lebende Weihnachtsgans lief mit

Die Weihnachtsüberraschung war perfekt: Beim 4. Berliner

Gänsebratenvernichtungslauf von SCC-RUNNING erschien der Weihnachtsmann

(Wolfgang Paech) mit einer ganz zutraulichen lebenden Gans, die auch noch auf

den Namen "Joggi" getauft war!

Bernd Hübner hatte zu seinem traditionellen

Weihnachtsfeiertagserholungs- und Abspeckungslauf durch den Grunewald gerufen -

und wurde von Teilnehmern "überlaufen". 183 Läufer und

Läuferinnen (im Vorjahr 95), davon 14 als Weihnachtsmann/frau verkleidet,

liefen zur Hochform auf, als 3 Fernsehteams bei blauem Himmel und strahlender

Sonne die Teilnehmer in den, zumindest auf den Waldwegen, verschneiten

Grunewald entließen.

Die traditionelle Anlaufstelle im Trainingsgebiet des Grunewalds war die

Revierförsterei Saubucht. Die Läufer übergaben hier dem

Förster Lippert, als Dankeschön, eine Flasche Sekt und

weihnachtlichen Kuchen. Förster Lippert stellt über das Laufjahr der

Laufgemeinde immer frisches Wasser zur Verfügung, wenn die Läufer die

Försterei trainierend passieren.Hier gab es aber heute, statt

erfrischenden Wassers, heißen Glühwein.

Der Rückweg zum Mommsenstadion soll allen danach viel leichter gefallen

sein. Die Sportverwaltung von Charlottenburg-Wilmersdorf hatte das

Mommsenstadion als Sonderservice den Weihnachtsgansläufern geöffnet,

die dann anschließend dem übrig gebliebenen Weihnachtsstollen

gemeinschaftlich - Gans "Joggi" war schon wieder im heimatlichen

Stall - im Versammlungsraum ein Ende bereiteten.

Vom läuferischen Abspecken war dann hier keine Rede mehr.

Nächste Termine von SCC-RUNNING:

  • 31. Dezember 2002: 27. Berliner Pilsener Silvesterlauf "Pfannkuchenlauf"
  • 01. Januar 2003: 32. Berliner Neujahrslauf "Der Spendenlauf für UNICEF".

Anzeige

Anzeige

Newsletter

Melde Dich zu unserem kostenlosen Newsletter an