Organisiert von SCC-Events Logo

Newsarchiv

Newsarchiv

Die 75. Deutschen Marathonmeisterschaften des DLV beim real,- BERLIN-MARATHON am 29. September

1.310 Läuferinnen und Läufer aus 326 Vereinen bewerben sich um den

Titel eines Deutschen Marathonmeisters, bzw. einer Deutschen Marathonmeisterin.

Zum dritten Mal nach 1977 und 1996 wird also der SCC Berlin der örtliche

Ausrichter der Meisterschaften sein – im Jahr seines 100-jährigen

Jubiläums ist es gleichzeitig eine Auszeichnung für den

Veranstalterverein. 1898 begann es in Leipzig mit dem „Deutschen

Marathonlauf“. Es gewann der Berliner Arthur Techtow von Arminia-Urania

Berlin in 3:19:15:0 über 40.0 km – erst ab 1925 gab es dann

„offizielle“ Deutsche Marathonmeisterschaften. Auch hier war bei

der Premiere am 6.09.1925 Leipzig der Austragungsort und Paul Hempel vom SCC

gewann die 42.195 km in 2:48:25.5. Der SCC Berlin konnte noch 1930 mit Erich

Geisler, 1964 mit Gideon Papke und 1968 mit Hubert Riesner die Titel gewinnen.

Zehnmal war Berlin bisher Austragungsort der Marathonmeisterschaften und

insgesamt zwölfmal gewannen Berliner Läufer den Titel Am 10.

September 1977 wurde, innerhalb des 4. BERLIN-MARATHON, Christa Vahlensieck

(Barmer TV) Deutsche Meisterin in neuer Weltrekordzeit in 2:34:48. Fritz

Steinmetz, verdienstvoller Statistiker des DLV, fasst im folgenden die Geschichte der Deutschen

Marathonmeisterschaften zusammen. Er ist auch verantwortlich für die

erstmals vollständige Statistik der Marathonmeisterschaften.

 

Anzeige

Anzeige

Newsletter

Melde Dich zu unserem kostenlosen Newsletter an