Organisiert von SCC-Events Logo
Save the Date 29. September 2019

Newsarchiv

Newsarchiv

6.512 Läufer auf dem nächtlichen Kudamm

Mit einem neuen Melderekord von 6.512 Teilnehmern (Vorjahr 6.207) aus 46

Nationen konnte Veranstalter SCC-RUNNING ein sehr positives Fazit seiner

traditionellen City-Nacht auf dem nächtlichen Kurfürstendamm.

"Leider mußten wir schon acht Tage vor dem Lauf die

"Notbremse" ziehen und die Teilnehmerzahl auf 6.512 Läufer

limitieren, da sonst der Kurfürstendamm zu eng für einen

einwandfreien sportlichen Verlauf geworden wäre" bilanzierte Horst

Milde, Race Director der Laufserie von SCC-RUNNING. So gab es keine

Nachmeldungen mehr vor Ort. 4.677 Läufer/innen, 2 Rollstuhlfahrer und 936

Inlineskater jeweils über 10 km und 897 Läufer/innen über 5 km

nahmen das Rennen auf.

An die 50.000 Zuschauer auf Berlins Prachtmeile animierten und begeisterten

die Teilnehmer bei hochsommerlichen Wetter - schön für die Zuschauer,

aber für die Teilnehmer leistungsmindernd, da etwas zu schwül. Selbst

Wasserduschen von THW und Feuerwehr auf der Strecke helfen zwar als Erfrischung

– aber machen dann nicht mehr schneller und auch die motivierenden 3

Sambakapellen beschwingen dann nicht mehr.

Die Inlineskater fuhren gleichzeitig ihre Berliner Meisterschaften aus und

begeisterten die Zuschauer durch ihre elegante und temporeiche Fahrweise. Sie

waren im Endspurt fast zu schnell für die Führfahrzeuge, die den

Kudamm von überrundeten Läufern und Zuschauern

"freischaufeln" sollten.

Männer:

1. Pawel Surowiak (POL) 16:07

2. André Unterdörfel SC Berlin 16:08

3. Thomas Haak (SCC) 16:08

Frauen:

1. Franziska Neuling (Gera) 16.12

2. Kirstin Jorzik (Gera) 16:27

3. Annekat. Krötenhardt (SCC) 16:34

Bei den Läufern testeten Kathrin Weßel (SCC) und Carsten Eich (LG

Braunschweig) den Kudamm schon vorab für die 75. Deutschen

Marathonmeisterschaften, die innerhalb des 29. real,- BERLIN-MARATHON am 29.

September ausgetragen werden.

Während Carsten Eich seinen dritten Sieg nach 1999 und 2000 in 30:15

entgegenlief, blieb aber sein Streckenrekord von 28:38 (1999) unangetastet,

Jirka Arndt (SCC) in 30:33 und Michael Gottschalk (SCC) in 31:20 liefen in

respektvollen Abstand zum Sieger.

Dagegen konnte Kathrin Weßel (SCC) – Siegerin von 2001 in 32:41

– nach ihrem 3-wöchigen Höhentrainingslager in St. Moritz ihre

Möglichkeiten noch nicht umsetzen und mußte Iris Biba (ASC

Darmstadt) in 33.17 gegenüber 34:02 den Vortritt lassen. "Ich war

schon nach 500 Metern alle und hatte dicke Beine" schimpfte Kathrin

Weßel, die unbedingt in ihrer Heimatstadt gewinnen wollte.

Männer:

1. Carsten Eich ( Braunschweig) 30:15

2. Jirka Arndt (SCC) 30.33

3. Michael Gottschalk (SCC) 31:20

4. M. Rodriguez-Eicke Pinnebg. 32:17

5. Lennart Sponar (Berlin) 32:23

Frauen

1. Iris Biba (Darmstadt) 33:17

2. Kathrin Weßel (SCC) 34:02

3. Monica Hostetler (USA Asics) 34:50

4. Nicole Güldemeister (Potsd.) 35:05

5. Kathrin Behrens (SG Einheit) 38:57

Ein völlig neues Bild von der Berliner Polizei bekamen Teilnehmer und

Zuschauer geboten, als der Berliner Polizeivizepräsident Gerd Neubeck mit

seinem Sohn Martin auf der Siegerbühne im flotten Laufdress als Teilnehmer

interviewt wurden. "Wir waren begeistert von der Atmosphäre und den

vielen applaudierenden Zuschauern auf dem nächtlichen

Kurfürstendamm“"erklärte der Polizeivize bei seinem

Einstand bei der Berliner Laufgemeinde. Mit 53:28 für ihn und 53:29

für seinen 18-jährigen hockeyspielenden Sohn Martin lief er ein

achtbares Ergebnis über die 10 km.

Werner Sonne vom ARD Hauptstadtstudio lief 57:00 und outete sich auch

erstmals als Läufer, der schon seit 25 Jahren den Laufsport als Ausgleich

für den stressigen Berufsalltag nutzt. Nur geringfügig schneller war

Guido Westerwelle (FDP) mit 56:46, den die Fotografen auch auf dem

nächtlichen Kudamm erkannten. Hajo Seppelt, Frontrunner vom SFB und Chef

der SFB-Laufbewegung imponierte mit 41:36 und war trotzdem "sauer":

"Ich wollte unter 40:00 kommen, aber mein Anfangstempo war zu schnell und

ich bin eingebrochen"! Jan Lerch (SFB Abendschau) überzeugte mit

49.32.

Alles lief flott über die Bühne nur lange Schlangen gab es bei

Ausgabeständen des Hauptsponsors Campina, die mit Nutristart ein neues

Trinkfrühstück an alle Teilnehmer ausgaben und beim Stand von

Berliner Pilsner wurde die Schlange überhaupt nicht kürzer.

SCC-RUNNING plant für 2003 für die 12. City-Nacht , da es wegen

der 5 km Runde beim 10 km Lauf zu störenden Überrundungen und

Behinderungen kommt, diesen Wettbewerb auf eine 10 km Runde auszudehnen –

und damit auch mehr Läufern die Teilnahme zu ermöglichen. Start und

Ziel blei-ben davon unberührt.

Links zur Veranstaltung:

»Foto-Impressionen von

der 11. Berliner City-Nacht

»Ergebnisse 10km Lauf und 10km Inline

Skating der 11. Berliner City-Nacht 2002

»Hauptsponsor Campina

»Hauptsponsor Berliner

Pilsener

Hinweis für die "Generalprobe" am 25.08.2002:

Anmeldungen werden nur noch bis zum Freitag, dem 16.08.2002 angenommen –

ab 17.08 2002 sind keine An- und Nachmeldungen mehr möglich! Wir bitten um

Beachtung.

 

Anzeige

Anzeige

Newsletter

Melde Dich zu unserem kostenlosen Newsletter an