Organisiert von SCC-Events Logo
Save the Date 29. September 2019

Newsarchiv

Newsarchiv

29. real,- BERLIN-MARATHON am 29. September 2002

Anmeldungen:

32. 754 Läufer/innen (26.890 Männer, 5.864 Frauen (17.9 %))

8.369 Skater/innen (5.218 Männer, 3.151 Frauen (37.6 %))

119 Rollstuhlfahrer/innen (115 Männer, 4 Frauen)

134 Power-Walker/innen (70 Männer, 64 Frauen (47.8 %))

41.376 Teilnehmer/innen Marathondistanz - (22 % Frauenanteil)

7.223 real,- MINI-MARATHON der Schulen (526 Schul-Teams)

48.599 Teilnehmer/innen Gesamt

davon:

4.791 Berliner/innen

6.473 Anfänger/innen

9.694 ausländische Teilnehmer

„Nationenwertung“: 90 Nationen

75. Deutsche Marathonmeisterschaften 2002 (incl. Berliner

Meisterschaften)

1.310 Meldungen (1.036 Männer / 274 Frauen) aus 326 Vereinen.

Dänemark: 2.729

Schweiz: 1076

Niederlande: 982

Österreich: 802

Frankreich: 710

Großbritannien: 590

Schweden: 396

Italien: 363

USA: 351

Finnland: 231

Polen: 169

Belgien: 128

Spanien: 114

Japan: 106

Mexico: 96

Norwegen 71

Canada: 57

Südafrika: 42

Australien: 40

Luxemburg: 26

Brasilien: 21

Neuseeland: 11

Start:

Charlottenburger Tor / Straße des 17. Juni

(Läufer, Rollstuhlfahrer und Power-Walker)

An der Urania: Nur für Skater

Startzeit:

8.15 Uhr Rollstuhlfahrer/innen

8.25 Uhr Skater/innen

9.00 Uhr Power-Walker/innen

9.00 Uhr Läufer/innen

8.45/8.50/8.55 Uhr real,- MINI-MARATHON: km 38 Hohenzollerndamm (ehem.

AEG-Gebäude)

Startschuss:

Klaus Wowereit, Der Regierende Bürgermeister von Berlin

Siegerehrung am Ziel und Zielband:

Otto Schily, Bundesminister des Innern

"Warm up":

Am Start, auf der Straße des 17. Juni, inmitten der Läuferblocks,

gibt es von 8.00 – 8.30 Uhr für die Teilnehmer ein

"Warm-up" mit einer Gymnastik Gruppe (Energy Dance – Uwe

Kloss). Das Warm-up ist eine Mischung aus Erwärmung, Lockerung und Dehnung

der Hauptmuskelgruppen für den kommenden Lauf.

Strecke:

Keine Veränderungen gegenüber dem Vorjahr. Geringfügige

Verschiebungen an Start und Ziel (7 Meter). Der Strausberger Platz wird jetzt

in Gegenrichtung belaufen und die Lichtenberger Straße auch in

Gegenrichtung.

Neu:

Der „Hinterzielbereich ist jetzt großzügiger angelegt. Die

Inline-Skater haben ihr Auslaufgebiet bis zum Nollendorfplatz, die Teilnehmer

des MINI-MARATHON werden in die Martin-Luther-Straße geleitet und die

Läufer haben jetzt die Lietzenburger Straße (bis zur Nürnberger

Straße) als „Erholungsgebiet“!

Blue-Line:

Die "Blaue Linie" ("Green-Line" ab km 23 für Skater),

die kürzeste Strecke zum Ziel, wird ab Montag den 23.09.2002 ab 21.00 Uhr

auf die Straßen aufgetragen – mit Polizeischutz - da die Strecke

teilweise im Gegenverkehr verläuft. Treffpunkt: 21.00 Uhr Charlottenburger

Tor.

Medaille:

Alle Teilnehmer, die das Ziel erreichen, erhalten dort eine Medaille mit dem

Abbild von von Mohamed El Ouafi, dem Olympiasieger im Marathon von Amsterdam

1928. Ähnlich, ebenfalls mit dem Motiv von El Ouafi, ist auch die

Teilnehmer-Urkunde gestaltet. Diese wird allen Teilnehmern, zusammen mit der

Ergebnisliste, einige Wochen nach dem Marathon zugeschickt.

Sonnenblume:

Alle Frauen erhalten im Ziel eine Sonnenblume.

Musik-Marathon:

Mit Musik geht alles besser, auch das Laufen. Der SCC ruft alle Berliner auf,

mit Musik zur Stimmung bei Berlins größtem Volksfest beizutragen.

Dazu gehören Musikgruppen, eigene Musikinstrumente, die mit an die Strecke

genommen werden, Radiomusik u. a. m. Beim real,- BERLIN-MARATHON wird es wieder

die längste Jazzmeile der Welt geben: Über 60 Musikgruppen (mit mehr

als 600 Musikern) und Jazzbands werden an der Strecke spielen, insbesondere

viele Sambateams.

Massagen:

Einen Sonderservice für die malträtierten Muskeln bieten 6 Berliner

Schulen für Physiotherapie an. 360 Schüler und Schülerinnen

werden an der Strecke und im Ziel die verhärteten Muskeln wieder weich

kneten.

Fernsehen:

ARD/SFB Sportschau live: 08.35 -11.30 Uhr

B1 – SportPalast extra 11.30 - 14.00 Uhr

Ergebnisse:

Der Tagesspiegel bringt am Dienstag, den 1.10.2002, die vorläufige

Ergebnisliste mit den Zeiten aller Teilnehmer.

Älteste Teilnehmer:

Pina Gurtner SUI Jg. 1925

Gertrud Wagner Moerser TV Jg 1930

Irma Heidemann Pulheimer SC Jg 1930

Lucie Frischke LAV Tempelhof Jg 1932

Heinrich Blümchen, Herford Jg. 1918

Otto Watne NOR Jg. 1921

Marian Parusinski POL Jg. 1922

Sport- und Gesundheitsmesse vom 26.09.- 28.09.2002, Hallen 9, 8.1,

10.1 Messedamm:

Startnummernausgabe und Souvenirverkauf Mit über 145 Ausstellern mit

Verkaufs- und Infoständen aus allen Bereichen des Ausdauer-, Lauf- und

Gesundheitssports.

Donnerstag, 26. September 2002 von 12.00 – 19.00 Uhr

Freitag, 27. September 2002 von 10.00 – 19.00 Uhr

Sonnabend, 28. September 2002 von 10.00 – 18.00 Uhr

Frühstückslauf:

Sonnabend, dem 28.09.2002 um 9.30 Uhr Vom Schloß Charlottenburg zum

Olympiastadion.

Bambinilauf:

Sonnabend, 28. September 2002 um 15.00 Uhr im Sommergarten

Pasta-Lounge:

26.09.2002 –28.09.2002 von 12.00 – 18.00 Uhr

Ökumenisches Abendgebet:

Sonnabend, 28.09.2002 um 20.30 Uhr Kaiser-Wilhelm-Gedächtnis-Kirche

Siegerehrung:

Sonntag, 29. Dezember 2002 13.00 – 18.00 Uhr Breitscheidplatz

Abschlussdisco:

Sonntag, 29. Dezember 2002 20.00 Uhr

Metropol Tanzpalast, Nollendorfplatz 5 23.00 Uhr Zeremonie mit den Siegern

Prominente Teilnehmer:

Steffen Reiche (Minister für Bildung, Jugend und Sport in Brandenburg),

Barbara Richstein (Mi-nisterin für Justiz in Brandenburg), Ottmar

Schreiner MdB, Claudia Hämmerling MdA, Peter Kurth MdA, Christoph Hartmann

(Berliner Philharmoniker – Oboe)

SMS und email Ergebnisdienst:

Teilnehmer des real,- BERLIN-MARATHON können bis zu 3 Mobiltelefonnummern

und eine e-mail-Adresse ihrer Wahl angeben. An diese Adressen wird das

Laufergebnis bei Überlaufen der Ziellinie kostenlos weltweit versandt.

30.000 SMS und 10.000 emails können verschickt werden.

 

Anzeige

Anzeige

Newsletter

Melde Dich zu unserem kostenlosen Newsletter an